Déplier le menu

Algerien

Handicap International setzt sich dafür ein, dass die schutzbedürftigsten Menschen, darunter Kinder und Erwachsene mit Behinderung, adäquat versorgt werden und an der algerischen Gesellschaft teilhaben. Zentral ist hierfür die Anerkennung und Durchsetzung ihrer Rechte und Bedürfnisse.

Teilen

Handicap International setzt sich dafür ein, dass die schutzbedürftigsten Menschen, darunter Kinder und Erwachsene mit Behinderung, adäquat versorgt werden und an der algerischen Gesellschaft teilhaben. Zentral ist hierfür die Anerkennung und Durchsetzung ihrer Rechte und Bedürfnisse.
Handicap International setzt sich dafür ein, dass die schutzbedürftigsten Menschen, darunter Kinder und Erwachsene mit Behinderung, adäquat versorgt werden und an der algerischen Gesellschaft teilhaben. Zentral ist hierfür die Anerkennung und Durchsetzung ihrer Rechte und Bedürfnisse.

Laufende Aktivitäten

In Algerien setzen wir uns dafür ein, dass Kinder mit Behinderung besser in spezialisierte Einrichtungen und in das herkömmliche Schulsystem integriert werden. Zu diesem Zweck führen wir Pilotprojekte in Sétif und Tizi Ouzou durch. Die Eltern der Schulkinder, die Medien sowie die Akteurinnen und Akteure des Bildungswesens werden für das universelle Recht auf Bildung sensibilisiert (alle Kinder haben das Recht auf Schulbesuch), und die pädagogischen Fachkräfte werden in inklusiven pädagogischen Techniken unterwiesen (Methoden, die es Kindern mit Behinderung ermöglichen, dem Unterricht zu folgen).

 

Darüber hinaus unterstützen wir mehrere Initiativen zur Verbesserung des Angebots von Versorgungsleistungen für Menschen mit Behinderung. Wir bilden das Personal eines Zentrums aus, das sich um Kinder mit intellektuellen Defiziten und psychischen Erkrankungen kümmert. Ein weiteres Projekt wird mit Angehörigen der Gesundheitsberufe und algerischen Verbänden durchgeführt, die sich um Menschen mit neuromuskulären Krankheiten kümmern.

 

Schließlich unterstützen wir noch Organisationen von Menschen mit Behinderung, damit sie sich mit demselben Recht wie alle anderen zivilgesellschaftlichen Verbände bei den Behörden und öffentlichen Stellen Gehör verschaffen können.

Helfen Sie mit

Hintergrund

Die Wahrnehmung und die Situation von Menschen mit Behinderung in Algerien verbessern sich langsam, aber ihre Inklusion in die Gesellschaft lässt weiterhin zu wünschen übrig

Seit seiner Unabhängigkeit setzt der algerische Staat auf eine starke Sozialpolitik und achtet unter anderem auf den Schutz von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung sowie auf die Schutzbedürftigsten unter ihnen. Der algerische Staat hat auch am 19. Dezember 1992 das Übereinkommen über die Rechte des Kindes sowie im Mai 2009 das internationale Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderung unterzeichnet. Zwar ändert sich die Wahrnehmung von Behinderung, doch die Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Zivilgesellschaft sowie die Anwendung der sie betreffenden Gesetze ist noch immer unzureichend.

Algerien - Handicap International
Algerien - Handicap International
Weltweites Engagement:

Partner

  • Support for people with neuromuscular diseases
    French muscular dystrophy association (AFM), ADEM Association from Constantine, Sétif Muscular Dystrophy Association, Batna Muscular Dystrophy Association, Défi Muscular Dystrophy Association.

    Supporting the ANIS Centre so as to improve care for children with disabilities
    The teaching and admin staff at the ANIS centre and the children who come to the centre.

    Inclusive education and inclusive local development
    Regional project run in Morocco, Algeria and Tunisia
    The Association of parents of children with cerebral palsy (APIMC – Sétif) and the Association of Disabled People and their Friends (AHLA - Bouzeguène / Tizi Ouzou).