Déplier le menu

Tunesien

Handicap International sorgt in Tunesien für Barrierefreiheit von öffentlichen Gebäuden und Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung. Zudem bilden unsere Teams einheimische Organisationen für Menschen mit Behinderung in Rechtsfragen fort und helfen bei deren Strukturierung.

Teilen

Handicap International sorgt in Tunesien für Barrierefreiheit von öffentlichen Gebäuden und Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung. Zudem bilden unsere Teams einheimische Organisationen für Menschen mit Behinderung in Rechtsfragen fort und helfen bei deren Strukturierung.
Handicap International sorgt in Tunesien für Barrierefreiheit von öffentlichen Gebäuden und Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung. Zudem bilden unsere Teams einheimische Organisationen für Menschen mit Behinderung in Rechtsfragen fort und helfen bei deren Strukturierung.

Laufende Aktivitäten

2008 ratifizierte Tunesien die Internationale Behindertenrechtskonvention (CRPD). Trotz allem werden die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung in politischen Fragen kaum berücksichtigt. Die Zahl der einheimischen Organisationen von Menschen mit Behinderung ist seit dem Arabischen Frühling 2011 erheblich gestiegen. Auch wir leisten einen maßgeblichen Beitrag mit seinen Bemühungen, die Rechte der Menschen mit Behinderung in Tunesien zu verbessern. Derzeit koordinieren wir die Bildung einer Interessengemeinschaft, die die Menschen mit Behinderung im Land effektiv vertreten und Gesetzesänderungen forcieren sollen, die Inklusion fördern (in Schulen, an Arbeitsplätzen, in der Gesellschaft etc.)

 

Wir haben auch spezielle Projekte im Bereich inklusive Bildung und Arbeit.

Einsatzbereiche

Helfen Sie mit

Hintergrund

Seit dem Arabischen Frühling im Jahr 2011 hält in Tunesien allmählich die Demokratie Einzug. Organisationen von Menschen mit Behinderung versuchen ihren Einfluss zu erweitern und den Menschen mit Behinderung Gehör zu verschaffen.

Vor der Revolution des Arabischen Frühlings wurde Tunesien 23 Jahre lang von Präsident Ben Ali regiert. Die Rechte der Menschen mit Behinderung wurden damals eher zu politischen Zwecken missbraucht als tatsächlich geschützt.

 

Im Zuge der ersten freien Wahlen seit Jahrzehnten und aktuellen Reformen zur Gesetzgebung erhielt der Geist der Freiheit Einzug in die Köpfe der tunesischen Bevölkerung. Das Gemeinschaftsgefühl blüht wieder auf. Diese Fortschritte zu unterstützen ist essentiell, damit Menschen mit Behinderung ein vollständiger Teil der Gesellschaft werden können. Aus diesem Grund legen wir besonderen Wert darauf, die Fähigkeiten und das Know-how der einheimischen Organisationen von Menschen mit Behinderung zu stärken.

Handicap International - Tunisien
Handicap International - Tunisien
Weltweites Engagement:

Partner

  • Self-reliance and social inclusion: fostering greater consideration
    of people with disabilities in local development efforts.

    • Douz General Association of People with Motor Disabilities
    • Tunisian Aid Union for People with Learning Difficulties from Gabes

    Professional inclusion

    • Tunisian Employment and Self-Employment Agency (ANETI)
    • Ministries of Social Affairs – General Department for the Enhancement of Social Wellbeing (DGPS).
    • Federation of Tunisian Associations working in the Disability Field (FATH).
    • Tunisian General Work Union (UGTT).
    • Enda inter-arabe (microfinance institution)
    • Tunisian Professional Training Agency (ATFP).
    • Confederation of Tunisian Citizen Companies (CONECT).

    Increasing the socio-economic and political inclusion of people with disabilities
    Regional project run in Morocco, Algeria and Tunisia

    • Tunisian Organisation for the Defence of the Rights of People with Disabilities (OTDDPH)

    Inclusive education and inclusive local development
    Regional project run in Morocco, Algeria and Tunisia

    • Federation of Tunisian Associations working in the Disability Field (FATH)
    • Tunisian Organisation for the Defence of the Rights of People with Disabilities (OTDDPH)