Testamentsspende

Mit ihrem Testament können Sie langfristig Gutes tun. Wir stellen Ihnen verschiedene Möglichkeiten vor, wie Sie durch eine Testamentspende das Leben von Menschen mit Behinderung weltweit verbessern können.

Teilen

Ein Vater hält seinem Sohn ein Spielzeug hin, der dieses ergreift und sich darüber freut.
Ein Vater hält seinem Sohn ein Spielzeug hin, der dieses ergreift und sich darüber freut.
Weil Schenken glücklich macht, Pakistan.

Ihr letzter Wille für Menschen mit Behinderung

Sie haben ein erfülltes Leben und möchten der Gesellschaft etwas zurückgeben?
Sie möchten in der Welt etwas bewirken, das über Ihr Leben hinaus Bestand hat?
Sie fühlen sich Handicap International verbunden?

Dann bedenken Sie uns bitte in Ihrem Testament!
Ihr Vermächtnis kommt zu 100% an!

Handicap International e.V. ist eine anerkannte gemeinnützige und besonders förderungswürdige Organisation und deshalb von der Erbschafts- und Schenkungssteuer befreit.

Gutes tun – (m)eine Entscheidung

Mit Ihrem Nachlass können Sie über Ihr Leben hinaus die Zukunft mitgestalten. Ein erfüllender Gedanke! Ihre Erbschaft, Ihr Vermächtnis oder Ihre Schenkung an Handicap International ermöglichen Menschen mit Behinderung ein Leben in Würde und Eigenverantwortung.

Gute Gründe für ein Testament

Der eigene letzte Wille ist eine äußerst persönliche Angelegenheit, über dessen Inhalt Sie alleine entscheiden. Mit einem Testament schaffen Klarheit und können Meinungsverschiedenheiten ihrer Erbengemeinschaft vermeiden.

Nachlass ohne Nachlässigkeit

Mit einem Testament verfügen Sie eigenverantwortlich über Ihren Nachlass. Wenn die gesetzliche Erbfolge nicht Ihrem Willen entspricht, sollten Sie den Nachlass testamentarisch regeln.

Erbeinsetzung und Pflichtteil

Grundsätzlich verfügen Sie frei über Ihren gesamten Nachlass. Dabei können Sie eine oder mehrere Personen Ihrer Wahl alleinerbend oder erbanteilig einsetzen. Neben natürlichen Personen jeden Alters können Sie aber auch juristische Personen wie Stiftungen oder gemeinnützige Organisationen bedenken.

Sollten Sie in Ihrer Gesamtrechtsnachfolge Personen aus dem Kreis Ihrer gesetzlichen Erben nicht berücksichtigen, können diese dennoch Ihren Anspruch auf Zahlung eines gesetzlich festgelegten Pflichtteils geltend machen.

Vermächtnisse

Wenn Sie einzelne Gegenstände oder eine bestimmte Geldsumme eigens ausgewählten Personen oder Organisationen zukommen lassen möchten, empfiehlt sich ein Vermächtnis, das Sie innerhalb Ihres Testaments festsetzen. Die Begünstigten sind selbst nicht die Erben, haben jedoch als Vermächtnisnehmende gegenüber den Erben eine rechtmäßige Forderung: Sie haben Anspruch auf das von Ihnen bestimmte Vermächtnis.

Warum wir in unserem Testament Handicap International bedenken:

„Über unser Leben hinaus möchten wir Handicap International dabei unterstützen, Gutes zu tun für Menschen, denen großes Unrecht angetan wurde. Die verstümmelt durch ihr Leben gehen müssen, weil sie einer Landmine zu nahe kamen – eine Begegnung mit grausamen Folgen! Wir sehen unser Vermächtnis als eine Pflicht an, es hätte ja auch uns treffen können oder unsere Kinder. Denken auch Sie bitte darüber nach.“

Max und Hannelore Gerl, Forsbach

Wie das Ehepaar Gerl, so können auch Sie sich solidarisch zeigen – mit Ihrem Vermächtnis für die Menschen mit Behinderung dieser Welt!

Erbverträge

Der Erbvertrag stellt eine Alternative zum Testament dar. Bei einem Erbvertrag müssen sowohl Erblasser als auch Erbe zustimmen. Dies muss notariell beurkundet werden, denn es bedeutet eine vertragliche Bindung an die im Erbvertrag getroffenen Verfügungen. Diese können nur in Ausnahmefällen einseitig gelöst werden können. Inhaltlich können dieselben Verfügungen wie in einem Testament getroffen werden.

Schenkungen

Bei einer Schenkung übereignen Sie einem Empfänger Ihrer Wahl mit sofortiger Wirkung einen bestimmten Vermögenswert. Der Empfänger muss bei der Beurkundung der Schenkung anwesend sein, die Schenkungsurkunde muss von beiden Parteien unterzeichnet werden. Mit einer Schenkung an Handicap International zeigen Sie Ihre Unterstützung noch zu Ihren Lebzeiten und können die gemeinsamen Erfolge miterleben.

 

Veröffentlicht am 14.12.15

Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne weiter und freue mich auf Ihre Nachricht.

Nadine Shalala - Engagement-Betreuerin

Nadine Shalala
Engagement-Betreuerin

Tel.: 030 / 28043921
E-Mail: nshalala(at)handicap-international.de