Co-Preisträger Friedensnobelpreis

Journalistenschulen

Gemeinsam mit dem Journalisten Till Mayer bieten wir Informations- und Sensibilisierungsveranstaltungen für Journalistenschulen, Volontär*innen und Institute für Kommunikationswissenschaft an.

© Till Mayer/HI

Nicht-Regierungsorganisationen (NROs) wie Handicap International sind auf Medien angewiesen, um auf ihre Projekte und Kampagnen aufmerksam zu machen und ihre Arbeit darzustellen zu können. Es geht um wichtige Spenden, aber bei weitem nicht nur darum: NROs brauchen Medien, um Themen zu setzen, die sonst in Vergessenheit geraten. Menschen mit Behinderung in Konfliktgebieten, HIV, der Kampf gegen Minen und Streubomben, Gesundheitsprojekte in Ländern des Globalen Südens – die Themen sind umfangreich. Erscheinen sie nicht in den Medien, sieht sich auch die Politik nicht zum Handeln veranlasst.  

Umgekehrt erhalten Medien durch NROs wertvolle Anregungen, Hintergrundinformationen und Ansprechpartner*innen für ihre Berichterstattung. Das gilt z.B., wenn über Nothilfeeinsätze zu berichten sind oder wichtige Jahrestage anstehen. In Zusammenarbeit mit Nicht-Regierungsorganisationen erreichen Journalist*innen z.B. in Kriegs- und Krisenregionen Menschen mit Geschichten, die erschüttern und bewegen können.  

Deshalb ist es wichtig, bereits mit jungen und angehenden Journalist*innen in Kontakt zu treten und ihnen Mut zu machen, wichtige Themen anzupacken. Unser Ziel ist es, sie für die Arbeit von NROs zu sensibilisieren und ihnen Wege der Zusammenarbeit aufzuzeigen. Gleichzeitig wollen wir aber auch die Herausforderungen und Schwierigkeiten thematisieren, die eine solche Zusammenarbeit mit sich bringt.  

Deshalb hat Handicap International dieses Angebot entwickelt, das sowohl die Perspektive der Medien als auch der NRO vereint. Mit dem Journalisten und Fotografen Till Mayer und der Leiterin unserer politischen Arbeit und Bildungsarbeit Dr. Eva Maria Fischer gestalten wir eine Informations- und Sensibilisierungsveranstaltung bei Ihnen.  

Dank unserer finanziellen Förderungen können die Veranstaltungen kostenfrei angeboten werden. 

Detaillierte Informationen zum Ablauf finden Sie hier.

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen und Anfragen.

Marcel Ostermaier
Projektreferent Bildungsarbeit und Kampagnenevents
Mail: [email protected]
Telefon: + 49 (0)89 / 54 76 06 23
mobil: + 49 (0)176 / 21 32 14 31