Co-Preisträgerin Friedensnobelpreis

So schützen wir Kinder vor versteckten Bomben

Wir zeigen ukrainischen Schulkindern, wie sie Blindgänger erkennen und vermeiden.

 

Title left text for wide screen
invisible if text is on the right

 

subtitle left text for wide screen
invisible if text is on the right

 
Ein kleiner verletzter Junge liegt in einem Bett in Gaza. Er hat einen eingebundenen Arm und viele Kratzer im Gesicht. Ein kleiner verletzter Junge liegt in einem Bett in Gaza. Er hat einen eingebundenen Arm und viele Kratzer im Gesicht. Ein kleiner verletzter Junge liegt in einem Bett in Gaza. Er hat einen eingebundenen Arm und viele Kratzer im Gesicht. Ein kleiner verletzter Junge liegt in einem Bett in Gaza. Er hat einen eingebundenen Arm und viele Kratzer im Gesicht.

© HI

 

Gaza: Hilfe für die Zivilbevölkerung

 

Unsere Teams unterstützen Menschen mit Behinderung, Schwerverletzte & Traumatisierte

 
 
 

Für Menschen mit Behinderung weltweit

Co-Preisträgerin Friedensnobelpreis für den Kampf gegen Landminen

Unser Einsatz

Landminen, Streubomben, Explosivwaffen

Wir setzen uns gegen Landminen und Streubomben ein sowie für den Schutz der Zivilbevölkerung im Krieg. Wir räumen Blindgänger und explosive Kriegsreste und klären über die Gefahren auf.

Ein Entminer im Irak in seiner Schutzausrüstung Ein Entminer im Irak in seiner Schutzausrüstung Ein Entminer im Irak in seiner Schutzausrüstung Ein Entminer im Irak in seiner Schutzausrüstung

Katastrophen- und Flüchtlingshilfe

Wir leisten inklusive Nothilfe etwa nach Erdbeben, Tsunamis oder bei bewaffneten Konflikten. Menschen mit Behinderung und andere besonders Schutzbedürftige dürfen nicht vergessen werden! Außerdem entwickeln wir Maßnahmen und Frühwarnsysteme, um die Katastrophenvorsorge inklusiver zu gestalten.

Lina, die im Rollstuhl sitzt, braucht im Flüchtlingscamp Unterstützung, um durch die engen, unebenen Gänge zu kommen. Lina, die im Rollstuhl sitzt, braucht im Flüchtlingscamp Unterstützung, um durch die engen, unebenen Gänge zu kommen. Lina, die im Rollstuhl sitzt, braucht im Flüchtlingscamp Unterstützung, um durch die engen, unebenen Gänge zu kommen. Lina, die im Rollstuhl sitzt, braucht im Flüchtlingscamp Unterstützung, um durch die engen, unebenen Gänge zu kommen.

Rehabilitation und Prothesen

  • Rehabilitation: Wir versorgen hunderttausende Menschen mit Physiotherapie und helfen mit Prothesen, Rollstühlen oder anderen Hilfsmitteln.
  • Prävention und Gesundheit: Wir kümmern uns um einen gleichberechtigten Zugang zum Gesundheitssystem für alle Menschen - eine zentrale Grundlage für die Teilhabe an der Gesellschaft.
Der kleine Sanaullah in einem Rehabilitationszentrum in Afghanistan Der kleine Sanaullah in einem Rehabilitationszentrum in Afghanistan Der kleine Sanaullah in einem Rehabilitationszentrum in Afghanistan Der kleine Sanaullah in einem Rehabilitationszentrum in Afghanistan
 

Auf dem Laufenden bleiben:
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Symbol Pfeil Symbol Pfeil Symbol Pfeil Symbol Pfeil
 
 

Title left text for wide screen
invisible if text is on the right

 

subtitle left text for wide screen
invisible if text is on the right

 
 

Hunde suchen nach Blindgängern

 

Unser Entminungs-Team aus dem Senegal hat jetzt neue Kollegen. Die belgischen Schäferhunde Kira, Storm, Fisti und Tini helfen mit ihren feinen Nasen.

 
 
Minenspürhund Fisti liegt am Boden und wartet geduldig auf seinen Einsatz. Minenspürhund Fisti liegt am Boden und wartet geduldig auf seinen Einsatz. Minenspürhund Fisti liegt am Boden und wartet geduldig auf seinen Einsatz. Minenspürhund Fisti liegt am Boden und wartet geduldig auf seinen Einsatz.

© A. Stachurski / HI

Aus unseren Projekten

200 Rollstühle für Verletzte in Gaza

200 Rollstühle für Verletzte in Gaza 28 Februar 2024

Der humanitäre Bedarf der Zivilbevölkerung im Gazastreifen ist immens. Vor allem Verletzte, chronisch Kranke und Menschen mit Behinderung brauchen Hilfe. Unserem Team ist es nun gelungen, 200 Rollstühle und weitere Hilfsgüter in ein Krankenhaus in Gaza-Stadt zu bringen. Diese helfen dabei, die Menschen wieder mobil zu machen und ihnen so den Zugang zur Gesundheitsversorgung zu erleichtern. 

Palästinensische Gebiete

Neuer Lebensmut durch Prothese 3 Januar 2024

„Mit meiner Prothese fühle ich mich endlich wieder wie ich selbst!“ berichtet der 12-jährige Jubair strahlend. Auf der Flucht nach Bangladesch wurde der Junge, der zur Volksgruppe der Rohingya gehört, von einer Kugel im Bein getroffen. Es musste amputiert werden. Die Schmerzen waren schrecklich. Doch nun kann er mit der Prothese endlich das tun, was er so vermisst hatte: Fußball spielen! 

Bangladesch

Ukraine: Die "Königinnen des Herbstes" gegen das Kriegs-Trauma 6 Februar 2024

Unsere Teams in der Ukraine organisieren Selbsthilfegruppen in Gemeinden, die besonders stark vom Krieg betroffen sind. Sie helfen den Menschen, ihre schrecklichen Erlebnisse zu verarbeiten, ihre Gefühle zu teilen, Beziehungen aufzubauen und ihre Widerstandsfähigkeit zu stärken. Viele der Teilnehmerinnen sind älter, viele leiden unter chronischem Stress und ständiger Anspannung.

Ukraine

Hilfe in Mali: Wie wir auch die entlegensten Dörfer erreichen 1 März 2024

In Mali stoßen Hilfsorganisationen oft an ihre Grenzen, und die nötige Hilfe kommt nicht immer da an, wo sie so dringend gebraucht wird. Die Not im Land ist groß. 8,8 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen, mehr als die Bevölkerung von Niedersachsen. Unser spezielles Logistik-Team schafft es, die dringend  benötigte Hilfe sogar in die entlegensten Ecken des Landes zu bringen.

Mali

Helfen Sie mit!

Warnung vor betrügerischen Spendensammlern

Symbol Pfeil Symbol Pfeil Symbol Pfeil Symbol Pfeil
 
Einsatz weltweit: