Co-Preisträger Friedensnobelpreis

Schauspielerin Andrea Spatzek spielt Golf für Minenopfer

Öffentlichkeitsarbeit
Deutschland

Am Montag, 16. Juli, hieß es für Schauspielerin Andrea Spatzek „Golfplatz“ statt „TV-Set“. Bekannt als Gabi Zenker aus der ARD-Erfolgsserie Lindenstraße engagiert sich die 59-Jährige als Botschafterin der humanitären Hilfsorganisation Handicap International. Beim diesjährigen FINANCIAL GOLF CUP in Wolfratshausen verwandelte das Team von Handicap International zwei der Golf-Bunker in künstliche Minenfelder. So machte die Organisation gemeinsam mit Andrea Spatzek auf die unzähligen Opfer aufmerksam, die durch Landminen und Blindgänger getötet oder verstümmelt werden.

Andrea Spatzek, die Gabi Zenker aus der „Lindenstraße“ beim Golfspielen für Minenopfer

Andrea Spatzek, die Gabi Zenker aus der „Lindenstraße“ beim Golfspielen für Minenopfer | © HI

Bereits zum 3. Mal organisierte die GoingPublic Media AG den FINANCIAL GOLF CUP im Golf- und Landclub Bergkramerhof in Wolfratshausen. Schauspielerin Andrea Spatzek glänzte auf dem Par 72-Kurs und war besonders beeindruckt von den künstlichen Minenfeldern. Der Kampf gegen Landminen und die Hilfe für die Opfer liegen ihr am Herzen: „Wenn ein Kind durch eine Mine ein Bein verloren hat, ist es wichtig, dass es eine Prothese bekommt“, unterstrich Frau Spatzek. „Es ist mir ein Anliegen, darauf aufmerksam zu machen und auch andere Leute zu sensibilisieren.“

Mit herrlichem Blick auf die Alpen erwartete die Teilnehmer/-innen ein buntes Programm: Nach dem Golfturnier fanden eine Tombola und eine Versteigerung statt, deren Erlöse an Handicap International gespendet wurden. Unter den Preisen waren auch mehrere Bilder des syrischen Künstlers Mohamed Zalt.

HI unterstützt in rund 60 Ländern mit mehr als 300 Projekten Menschen mit Behinderung und setzt sich für deren Integration in die Gesellschaft ein. Ein Schwerpunkt der Hilfsorganisation ist der Kampf gegen Minen und Streubomben.

Die Schauspielerin Andrea Spatzek engagiert sich als Botschafterin für die Hilfsorganisation Handicap International © HI

17 Juli 2018
Einsatz weltweit:
Helfen
Sie mit

Lesen sie weiter

Jahresbericht 2021
S. Wohlfahrt / HI
Öffentlichkeitsarbeit

Jahresbericht 2021

Unsere Bilanz für 2021
 

Das Jahr 2021 war geprägt durch die schweren Folgen des Klimawandels, durch anhaltende gewalttätige Konflikte und weiterhin durch die nicht endende Corona-Pandemie. Dank großartiger Solidarität und Spendenbereitschaft konnten wir die guten Ergebnisse aus dem Jahr 2020 abermals übertreffen und finanzierten 2021 insgesamt 452 Projekte in 62 Ländern.

Im Rollstuhl von Aleppo nach Deutschland: die Geschichte von Nujeen Mustafa
©Jacob Maria Kohl/HI
Öffentlichkeitsarbeit

Im Rollstuhl von Aleppo nach Deutschland: die Geschichte von Nujeen Mustafa

Als Nujeen 16 Jahre alt ist, bricht in Syrien der Krieg aus. Bei den ersten Angriffen auf Aleppo kann sich das Mädchen nicht wie alle anderen in den Schutzkeller retten, weil sie im Rollstuhl sitzt und im fünften Stock eines Wohnhauses ohne Aufzug lebt. Seit ihrer gefährlichen Flucht nach Deutschland setzt sie sich für Geflüchtete und gegen Bomben auf Wohngebiete ein.

40 Jahre Handicap International: weltweiter Einsatz für Menschen mit Behinderung
© Handicap International
Öffentlichkeitsarbeit

40 Jahre Handicap International: weltweiter Einsatz für Menschen mit Behinderung

Seit 40 Jahren hilft Handicap International (HI) Menschen mit Behinderung – seit der ersten Prothese für Landminenopfer im Vietnamkrieg bis hin zu Behandlungen für Schwerverletzte in der Ukraine. Jährlich unterstützt die internationale Hilfsorganisation in rund 60 Ländern Millionen Menschen, setzt sich für ihre Rechte ein und räumt Minen und Blindgänger.